Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Nachbarrecht Urteile Sind Kosten eines Privatgutachters Rechtsverfolgungskosten?

Sind Kosten eines Privatgutachters Rechtsverfolgungskosten?

Drucken
OLG Stuttgart, Urteil vom 12.03.98, Az 1 U 92/97, OLG R 98, 198

Während eines Aushubes für eine Baugrube gibt der umlaufende Spundwand mangels ordnungsgemäßer Verankerung nach, was zu Rissen an den Nachbargebäuden führt. Um schnell agieren zu können und wegen des Weiterlaufens der Bauarbeiten beauftragt der Nachbar sofort einen Privatgutachter um den Sachverhalt untersuchen und festhalten zu lassen. Diese Kosten macht der Nachbar alsdann geltend. Die Gegenseite meint allerdings, nicht zur Erstattung verpflichtet zu sein, da sich nachfolgend auch ein gerichtliches Beweissicherungsverfahren angeschlossen hätte.

Das Gericht spricht jedoch dem Geschädigten auch den Anspruch auf Kostenerstattung für den Privatgutachter zu. Es stellt hierbei darauf ab, daß die Einholung eines Privatgutachtens deshalb sachgerecht war, da eine schnellere Sachverhaltsfeststellung gewährleistet werden konnte als bei einem gerichtlichen Beweissicherungsverfahren. Aus Sicht einer verständigen Partei war die Einschaltung des Privatgutachters auch wegen des Weiterlaufens der Bauarbeiten zweckmäßig um eine spätere Durchsetzung der Schadensersatzansprüche zu gewährleisten. Dem Nachbarn sei es ohne Sachverständigenhilfe nicht möglich gewesen, ordnungsgemäße Feststellungen über Ausmaß und Ursache der Erdrutschungen vorzunehmen.

Rechtsanwälte
Wolfgang Heinicke & Sylvia Heinicke
Holzstrasse 13 a - 80469 München

www.heinicke.com

Baurechtsurteile.de Beitrag 218
 
Das könnte Sie auch interessieren:

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...