Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Baurecht Baumängel Mehrwertsteuerabzug ist bei Schadensberechnung zu berücksichtigen

Mehrwertsteuerabzug ist bei Schadensberechnung zu berücksichtigen

Drucken
OLG Celle vom 01.07.2004 - 14 U 233/03

Macht eine gewerbliche Vertragspartei Schadensersatzansprüche geltend und erklärt sie die
Aufrechnung gegenüber der Werklohnforderung des Vertragspartners (Verrechnung), sind
bei einer bestehenden Vorsteuerabzugsberechtigung nur die Nettobeträge zu berücksichtigen.

Dem Geschädigten ist nämlich wegen § 15 UStG insoweit kein Schaden entstanden, weil er
die gezahlten bzw. zu zahlenden Mehrwertsteueranteile hinsichtlich der Schadensbehe-
bungsmaßnahmen als Vorsteuerbetrag gegenüber dem Finanzamt wieder abziehen kann.
An der Aufrechenbarkeit lediglich des Nettoschadensbetrages ändert auch nichts, dass es
sich auf der anderen Seite um eine Bruttowerklohnforderung des Vertragspartners handelt,
in der die Mehrwertsteuer enthalten ist.

Quelle: OLG Celle

Baurechtsurteile.de Beitrag 539

 Download Volltext zu Beitrag 539
File Title:Volltext zu Beitrag 539 (Details)
File Size:16.50 Kb

 
Das könnte Sie auch interessieren:

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...