Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Förderrichtlinien einhalten!

Drucken
Eine Information vom Verband Privater Bauherren

Wer seit dem 1. Januar 2009 neu baut, der muss die Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes, kurz EEWärmeG, einhalten. Außerdem muss sein Neubau der aktuellen Energieeinsparverordnung entsprechen. Zurzeit gilt noch die EnEV 2007. Bauen ist jetzt besonders günstig: Die Zinsen sind niedrig und der Bund hat die Zuschüsse für energiesparendes Bauen gemäß EnEV 2007 noch einmal kräftig erhöht.

Bauherren sollten diese Chancen nutzen, rät der Verband Privater Bauherren (VPB), nach alter EnEV noch vergleichsweise preiswert bauen und Zuschüsse sichern. Die KfW fördert seit 1. April mit dem Programm "Energieeffizient Bauen" den Bau und Kauf so genannter KfW-Effizienzhäuser 55 und 70. Der VPB rät Bauherren und Käufern schlüsselfertiger Häuser allerdings zu größter Vorsicht damit ihr neues Haus zum Schluss auch den dann geltenden gesetzlichen Anforderungen entspricht: Nach VPB-Erfahrung entsprechen nämlich gut die Hälfte der Neubauten zum Schluss nicht den energetischen Förderbedingungen. In diesem Fall kann die Bank ihre Fördergelder sogar zurückverlangen. Damit das nicht passiert, rät der VPB zu unabhängiger Baukontrolle während der gesamten Planungs- und Bauphase.

Quelle: Verband Privater Bauherren
 
Das könnte Sie auch interessieren:

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...