Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Architektenrecht HOAI Akquisition noch bei Entwurfsplanung?

Akquisition noch bei Entwurfsplanung?

Drucken
OLG Düsseldorf, 16.01.2003 - 5 U 41/02

Verlangt ein Architekt Honorar, so muss er einen Architektenauftrag darlegen und beweisen. Die Vermutung des § 632 Abs.1 BGB a.F. erstreckt sich nicht auf die Auftragserteilung selbst, sondern nur auf die Entgeltlichkeit eines bereits erteilten Auftrages.

Ein Architekt verlangt vom Beklagten die Vergütung seiner Planungsleistungen.
Dieser verweigerte die Zahlung des Honorars mit der Begründung,
es habe sich bei den Leistungen des Architekten um eine unentgeltliche Akquisition gehandelt.

Der Architekt konnte trotz seiner Darlegungs- und Beweispflicht nicht nachweisen, dass er vom Beklagten einen Auftrag zur Ausführung der Grundlagenermittlung sowie zur Vor- und Entwurfsplanung erhalten habe.
Die Klage bleibt erfolglos.

Nach Ansicht des Gerichts hätte eine Willensübereinstimmung (Einigung) beider Teile und ein entsprechender beiderseitiger Bindungswille zugrunde liegen müssen.

Volltext des OLG Düsseldorf

Baurechtsurteile.de Beitrag 371
 
Das könnte Sie auch interessieren:

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...