Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Architektenrecht HOAI Abgrenzung zwischen Akquisition und Architektenvertrag


Abgrenzung zwischen Akquisition und Architektenvertrag

Drucken
OLG Celle, Urteil vom 25.09.2003 - 14 U 30/03

Zur Abgrenzung zwischen Zustandekommen eines Architektenvertrages und Akquisition.

Das Problem ist so alt wie der Architektenberuf. Wann endet die Vertragsanbahnung durch den Architekten und wann beginnt die eigentliche Architektenleistung. Problematisch ist dieser Bereich regelmäßig deswegen, weil in dieser Situation ein schriftlicher Architektenvertrag nicht vorliegt.

Das OLG Celle hat in seiner Entscheidung vom 25.09.03 deutlich gemacht, dass es der Architekt ist, der den Abschluss eines Architektenvertrages (mündlichen) zu beweisen hat.

Ist ein solcher Nachweis nicht möglich, dann kann sich der Abschluss eines Architektenvertrages allenfalls aus den erstellten Unterlagen und Plänen ergeben. Der Architekt ist auch insoweit beweispflichtig dafür, dass die erbrachten Leistungen in eine Leistungsphase des § 15 HOAI einzuordnen sind.

Rechtsanwälte
Wolfgang Heinicke & Sylvia Heinicke
Holzstrasse 13 a - 80469 München

www.heinicke.com

Baurechtsurteile.de Beitrag 214
 
Das könnte Sie auch interessieren:

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...