Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Architektenrecht Architektenhaftung Architekt handelt arglistig bei Verschweigen unterlassener Bauüberwachung

Architekt handelt arglistig bei Verschweigen unterlassener Bauüberwachung

Drucken
BGH, Beschluss vom 17.06.2004 - VII ZR 345/03

Ein Architekt hat bei der Abnahme der Bauüberwachungsleistungen verschwiegen, daß er, wie auch das Berufungsgericht von der Beschwerde unbeanstandet feststellt, "seine Aufgaben nicht wahrgenommen und keinerlei Kontrollen vorgenommen hat".
Er hat damit den Mangel seiner Leistung bei der Abnahme arglistig verschwiegen.
  • Somit kommt es zu einer dreißigjährigen Verjährungsfrist.
  • Der Architekt muss sich die Arglist eines freien Mitarbeiters als Repräsentant zurechnen lassen.


Volltext des Bundesgerichtshof

Baurechtsurteile.de Beitrag 390
 
Das könnte Sie auch interessieren:

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...